Heusner – Wir warten nicht auf bessere Zeiten

Aufgebrochene Türen. Zertrümmerte Schaufensterscheiben. Zwei PKW quer auf der Fahrbahn. Stadt. Gegen die Stadt. Wünsche, Träume, Phantasien. Bullen raus. Eine unbekannte Anzahl von illegalen Besetzern. Vier Bagger. Dreihundert Beamte. Sechsunddreißig Festgenommene. Acht Umzugswagen donnerten. Sich nicht steuern lassen. Sich zur Wehr setzen. Sich nicht überschaubar machen. Wir sind noch lange nicht am Ende. Wir warten nicht auf bessere Zeiten. In den Achtzigerjahren ließ die Stadt Bochum das Heusnerviertel um das heutige Kulturzentrum Thealozzi für die Errichtung der Westtangente des Bochumer Rings abreißen. Das Viertel, in dem noch Rentnerinnen und Rentner, Erwerbslose und Studentinnen und Studenten wohnten, wehrte sich – doch vergeblich. Weil zu einer Zukunft der Kunst auch immer die Utopie gehört, blickt WORTWORTWORT 2020 zurück auf ein großes kreatives Experiment der kollektiven Bochumer Stadtgeschichte. Miteinander, das heißt mit den Erinnerungen der damaligen Beteiligten und mit ihren Stimmen, entstand diese Produktion des Bochumer kainkollektivs.

Regie: kainkollektiv Produktion: worthoch3

Donnerstag, 12.11.2020

Der erste Abriss pünktlich zu Weihnachten

Bochum 1984. Die ersten Räumungsfristen Anfang des Jahres werden ignoriert, die Bewohner verharren in ihren Wohnungen. Diese hatten schon den Winter 83/84 überstanden und viel investiert, um die Häuser winterfest zu machen. Dazu veranstaltet…

Die Westtangente rückt näher

Bochum 1985. Der Abriss der Heusnerstraße 9 wird im neuen Jahr fortgesetzt. Das Landgericht Bochum stellt später fest, dass der Abriss rechtswidrig war. Bis zur Mitte des Jahres werden noch sechs weitere Häuser abgerissen und auch die Bewohner*innen…

Der 20. November - damals und heute

Bochum 1986. Am Morgen des 20. Novembers stehen noch 11 Häuser im Heusnerviertel:  5 in der Heusnerstraße, 3 am Trottenberg und 3 in der Pestalozzistraße. Doch gleichzeitig stehen dort auch 300 Polizisten, 8 Möbelwägen und 6 Bagger.Die…

Sie haben eine Veranstaltung des WORTWORTWORT Festivals 2020 verfolgt?  Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich ca. 2 Minuten Zeit nehmen würden, um uns Feedback zu geben. So können wir das Festival immer weiter optimieren! Dankeschön!