Heusner – Wir warten nicht auf bessere Zeiten

Aufgebrochene Türen. Zertrümmerte Schaufensterscheiben. Zwei PKW quer auf der Fahrbahn. Stadt. Gegen die Stadt. Wünsche, Träume, Phantasien. Bullen raus. Eine unbekannte Anzahl von illegalen Besetzern. Vier Bagger. Dreihundert Beamte. Sechsunddreißig Festgenommene. Acht Umzugswagen donnerten. Sich nicht steuern lassen. Sich zur Wehr setzen. Sich nicht überschaubar machen. Wir sind noch lange nicht am Ende. Wir warten nicht auf bessere Zeiten. In den Achtzigerjahren ließ die Stadt Bochum das Heusnerviertel um das heutige Kulturzentrum Thealozzi für die Errichtung der Westtangente des Bochumer Rings abreißen. Das Viertel, in dem noch Rentnerinnen und Rentner, Erwerbslose und Studentinnen und Studenten wohnten, wehrte sich – doch vergeblich. Weil zu einer Zukunft der Kunst auch immer die Utopie gehört, blickt WORTWORTWORT 2020 zurück auf ein großes kreatives Experiment der kollektiven Bochumer Stadtgeschichte. Miteinander, das heißt mit den Erinnerungen der damaligen Beteiligten und mit ihren Stimmen, entstand diese Produktion des Bochumer kainkollektivs.

Regie: kainkollektiv Produktion: worthoch3

Donnerstag, 12.11.2020

Stadtarchiv Bochum

Der Wiederaufbau

Bochum 1937. Der Erste Weltkrieg liegt nun schon einige Jahre zurück, und die Stadt Bochum will mit der Umsetzung des erarbeiteten Wirtschaftsplans beginnen. Dieser sieht vor, neuen Wohnraum zu schaffen und das Verkehrsnetz auszubauen. Dazu…

Heusnerviertel - Gegen Polizei, Stadt und Industrie

Bochum 1970er. Anfangs hat es noch keinen Namen: Das 2500qm große Viertel am Rande der Innenstadt Bochums. Hinter ihm liegen Grünflächen, Schrebergärten, Industrie. Anfangs tummeln sich dort mehr Menschen, später nur noch wenige. Das Viertel…

Ankunft der Studierenden

Bochum 1981. Die Wohnungsnot ist groß. Vor allem viele Student*innen, die nach Bochum kommen, um zu studieren, finden kaum bezahlbaren Wohnraum. Die Stimmung brodelt. Mithilfe des Akafö (Akademisches Förderungswerk) werden im Sommer 1981…

Sie haben eine Veranstaltung des WORTWORTWORT Festivals 2020 verfolgt?  Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich ca. 2 Minuten Zeit nehmen würden, um uns Feedback zu geben. So können wir das Festival immer weiter optimieren! Dankeschön!