contenthoch3: Mit Schreiben Geld verdienen

Die Wortkunst in all ihren Facetten ist eine alte, die Menschheit begleitende Kunstform, vom geschriebenen Wort zum Buchdruck, von Aufführungen auf Bühnen über die Wiedergabe von Texte auf Tonträgern. Durch die Digitalisierung wurde schon in vielen Segmenten das Medium getauscht, ergänzt oder ein neuer Kanal erfunden: Ebook, Podcasts, Dienste zur Kommunikation wie whatsapp, twitter oder facebook, Plattformen wie wattpad oder audible und Streamingdienste wie Applemusic oder Spotify.

Aber wie schaut die Zukunft aus? Was bringt die Digitalisierung und welche Neuerung bringen StartUps hervor? Oder aber ganz einfach gefragt: “Wie kann man heutzutage mit Schreiben Geld verdienen und wie kann man durch Schreiben Geld verdienen?”

Die Teilnahme an der Konfernez contenhoch3 ist kostenfrei!

Dienstag, 17.11.2020

  • 14:00

     

    Chancen und Grenzen der Digitalisierung für die Mediävistik

    Das Team des Podcasts “Pergament und Mikrofon” diskutiert über die Chancen und Grenzen der Digitalisierung für die Mediävistik. Wie ist der Podcast entstanden und welche Rolle spielt er für die Wissenschaft? Darüber werden Holger Kahle, Anika Meißner und Madeleine Landsberg Scherff mit Unterstützung von Herrn Professor Dr. Bastert der Ruhr-Universität Bochum berichten und auf weitere Fragen eingehen.

    Madeleine Landsberg Scherff, Anika Meißner, Holger Kahle
    Pergament und Mikrofon
    Podcastteam der Ruhr-Universität Bochum

  • 14:30

     

    Wie unterstützt die Kunststiftung NRW die Wortkunst?

    Kunst- und Kulturstiftungen spielen eine wichtige Rolle in der Kulturlandschaft Deutschland. Ohne das Stiftungswesen wäre die Kulturlandschaft der Republik um einiges ärmer. Dagmar Fretter ist Literaturexpertin der Kunststiftung NRW aus Düsseldorf und wird über die Ziele und Arbeitsweise der Stiftung berichten.

    Dagmar Fretter
    Literaturexpertin der Kunststiftung NRW

  • 15:00

     

    Das Leben einer Autorin in der digitalen Welt

    Julia K. Stein begeistert viele Leute nicht nur mit ihren Romanen, sie ist auch auf Social Media aktiv. Während sie auf YouTube Tipps rund um das Schreiben teilt, kann man sie auf Instagram in ihrem Alltag als Autorin begleiten und bekommt durch ihre humorvollen TikToks Videos Einblicke in die Arbeit einer Autorin. Sie hilft Schreibbegeisterten mit ihrem Onlinekurs dabei, den National Novel Writing Month 2020 erfolgreich zu bestehen, dessen Ziel es ist, innerhalb des Novembers 50.000 Wörter zu schreiben. In einem spannenden Interview wird Julia K. Stein von dem Teil ihres Alltags als Autorin berichten, den sie in der digitalen Welt verbringt, und gerne Fragen aus dem Publikum beantworten.

    Julia K. Stein
    Autorin, YouTuberin, Moderatorin und vieles mehr

  • 16:00

     

    Die Arbeit eines Literaturbüros in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

    Wofür gibt es eigentlich Literaturbüros und wie genau sieht die Arbeit in einem Literaturbüro aus? Wie hat sich die Arbeit während der aktuellen Pandemie verändert und welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei? Welche Lösungen funktionieren und welche nicht? Diese und weitere Fragen wird Heiner Remmert als Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. beantworten und im direkten Austausch diskutieren.

    Heiner Remmert
    Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.

  • 16:30

     

    Social Media = Wort + Bild + Daten + Advertising

    2004 ging die Plattform Facebook online und startete ihre Erfolgsgeschichte. Das Wort Social Media wurde geboren und weitere Soziale Plattformen etablierten sich. Heute ist Social Media nicht mehr wegzudenken und es hat sich ein eigenes Berufsbild entwickelt: der Social Media Manager. Und ganz klar: hier ist das Thema Wort auch zu Hause. Wir fragen Alexander Böcker, was einen guten Post ausmacht und was gute Social Media-Arbeit braucht. Denn mit dem Wort alleine ist es nicht getan, denn es gehören auch Bilder, Filme, Advertising und Datenanalyse dazu. Alexander Böcker ist einer der Köpfe der SM Nerds, einer der führende Agenturen in Deutschland, wenn es um Facebook, Instagram, Linkedin, Pinterest … geht.

    Alexander Böcker
    Geschäftsführer der Nerds GmbH & Co. KG

  • 17:00

     

    Bücher vermarkten in digitalen Zeiten

    Wie finden Verlage heutzutage ihre Autoren? Wie gelingt es ihnen, die richtigen Themen für ihre Kund*innen zu ermitteln und die Bücher – ob gedruckt oder als E-Books – anschließend zu bewerben und zu verkaufen? Darüber berichtet mit dem Buchwissenschaftler Dominique Pleimling der Cheflektor eines bekannten Publikumsverlags.

    Dominique Pleimling
    Cheflektor Eichborn Verlag, Köln

  • 17:30

     

    Selfpublishing früher vs. heute

    Selfpublishing wird für viele Autor*innen attraktiver. Doch wie hat sich das Selfpublishing verändert? Was ist heute anders? Und was sollte beachtet werden, wenn mit dem Gedanken gespielt wird, in den Selbstverlag zu gehen? Diese und weitere Fragen werden im Interview mit Lana Rotaru beantwortet werden. Lana ist Autorin für Jugendbücher und schreibt spannende Urbanfantasy und herzzerreißende Romane für Carlsen Impress. Angefangen hat alles mit ihrer sehr erfolgreichen Fantasy-Reihe »Black«, die sie im Selfpublishing veröffentlich hat. Lana Rotaru berichtet uns von ihren eigenen Erfahrungen.

    Lana Rotaru
    Autorin

  • 18:00

     

    Schreiben für die Suchmaschine

    Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Anglistik (Bachelor of Arts) an der Universität Duisburg-Essen und Ethics- Economics, Politics and Law (Master of Arts) an der Ruhr-Universität Bochum gründete Inara Muradowa zunächst eine Agentur für Translation & Creative Writing, bevor sie sich mit der Content-Schmiede “Inara schreibt” selbständig machte. Fortwährend lässt sie sich dafür an der Google Analytics-Academy weiterbilden.

    Inara Muradowa
    Gründerin, Geschäftsführerin, SEO-und Content Consultant von “inara schreibt”

  • 18:30

     

    Digitales Poetry-Slam in der Zukunft

    Das schlagfertige Moderatorenteam des Poetry-Slams “Theo’s Textfabrik” in Brühl, bestehend aus Theo Caspar und Jakob Außem, musste sich während der aktuellen Corona-Pandemie eine schnelle Lösung einfallen lassen. Sie wollten den Menschen trotz des Lockdowns ein unterhaltsames Poetry-Slam Erlebnis bieten und haben live vor Ort auf der Bühne moderiert, während das Publikum über Videoaufzeichnungen verschiedener Slambeiträge online abstimmen durfte. Theo Caspar und Jakob Außem werden darüber berichten, wie diese Umwandlung in das digitale Format funktioniert hat und ob sie sich digitale Poetry-Slam Veranstaltungen als langfristigen Ersatz für Veranstaltungen vor Ort vorstellen können.

    Theo Caspar & Jakob Außem
    Moderatorenduo des Poetry-Slams “Theo’s Textfabrik”

Mittwoch, 18.11.2020

  • 14:00

     

    Neue Literaturformate und ihre Produktionsbedingungen

    Jörg Albrecht studierte Komparatistik, Neuere Deutsche Literatur, Geschichte und Theaterwissenschaft in Bochum und Wien. Als Schriftsteller arbeitet er in den Gattungen Prosa/Roman, Theatertext, Hörspiel, Essay; seine literarischen Arbeiten wurden als Rückkehr des Diskursiven und Politischen in die Literatur der jüngeren deutschsprachigen Generation gewertet und wurden mehrfach ausgezeichnet. Zahlreiche Hörspielproduktionen, Theatertexte, Foto- und Videoarbeiten sowie Performances ergänzen sein Werk. Seit 2018 ist er Künstlerischer Leiter von Burg Hülshoff – Center for Literature. Unter seiner Leitung soll die Burg Hülshoff laut Pressemitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ein „Museums-, Lern-, Residenz- und multifunktionaler Veranstaltungsort“ werden. In seinem Vortrag mit anschließender Diskussion klärt uns Jörg Albrecht unter anderem darüber auf, was es damit auf sich hat, und wie an einem solchen Ort gute Produktionsbedingungen für neue Literaturformate geschaffen werden.

    Jörg Albrecht
    Künstlerischer Leiter von Burg Hülshoff – Center of Literature

  • 14:30

     

    Wie verändert Digitalität das filmische Erzählen und Arbeiten?

    Die digitale Welt zeigt sich in den Inhalten unserer filmischen Geschichten, in ihrer Struktur, in der Form und in den Prozessen, in denen sie entwickelt werden. Wir übersetzen digitales Geschehen in audio-visuell analoges, lassen Netzwerke handeln statt Helden, testen die Grenzen des Mediums, und probieren uns als Designer. Ein Blick zurück, ins Jetzt und nach vorn. Arno Stallmann hat bei Emmy-Preisträgerin Sylke Rene Meyer “Film” studiert, ist Mitglied des Verbands für Film- und Fernsehdramaturgie VeDRA, schreibt, gestaltet, berät und unterrichtet im fiktionalen wie nonfiktionalen Storytelling.

    Arno Stallmann
    Autor, Dramaturg, Student (M.A. Public Interest Design)

  • 15:00

     

    Das Projekt UNGEBUNDEN

    Nina Kullmann, Masterstudentin an der RUB, betreut das Semesterprojekt UNGEBUNDEN, das dieses Jahr in die dritte Runde geht. UNGEBUNDEN: Projekt Literaturagentur vermittelt den Studierenden die Tätigkeiten und verschiedenen Aufgaben eines Literaturagenten bzw. einer Literaturagentin. Nina Kullmann erzählt, wie UNGEBUNDEN funktioniert und wie Social Media in der aktuellen Corona-Lage das Projekt unterstützt hat.

    Nina Kullmann
    Masterstudentin RUB

  • 15:30

     

    Interaktives Schreiben

    Oliver Uschmann ist Autor, Verleger und Journalist. Gemeinsam mit seiner Frau Sylvia Witt schreibt er erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher. Uns erzählt er, wie interaktives Schreiben funktioniert, was dabei beachtet werden sollte und für wen diese Form des Schreibens geeignet ist.

    Oliver Uschmann
    Autor, Verleger und Journalist

  • 16:30

     

    Von der Autorenschaft Künstlicher Intelligenz und digitaler Literatur

    Der Entwickler der künstlichen Intelligenz Eloquentron3000. Fabian Navarro gibt einen Einblick in den durch seinen Sammelband „Poisie.exe“ eingefangenen Diskurs zu den Gefahren aber auch dem Faszinierenden an der Autorenschaft von Künstlicher Intelligenz. Sein Vortrag enthält einen Überblick zum aktuellen Stand und der Entwicklung von digitaler Literatur in den letzten Jahren. Gleichzeitig stellt Fabian Navarro Teile seiner Arbeit als Autor und Kulturveranstalter vor.

    Fabian Navarro
    Poetry Slammer, Moderator und Workshopleiter für kreatives Schreiben und Poetry Slam

Donnerstag, 19.11.2020

  • 14:00

     

    Der Einfluss der Digitalisierung auf die Druckindustrie

    Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Druckindustrie aus? Werden gedruckte Produkte immer unbeliebter und müssen digitalen Alternativen weichen? Dominiert zukünftig das E-Book und das gedruckte Buch wird zu einer Seltenheit? In einem spannenden Vortrag wird Michael Becker, Bildungsberater und Leiter der Akademie des Verbandes Druck+Medien Nord-West, einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen in der Druckbranche unter Einfluss der Digitalisierung bieten.

    Michael Becker
    Leiter der Akademie des Verbandes Druck+Medien Nord-West

  • 14:30

     

    How to Bookstagram

    Social Media bestimmt zunehmend die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens. Gerade auf Instagram ist aktuell ein Trend zu beobachten: Bookstagram. Josi Wismar ist Bloggerin und Book-YouTuberin. Uns erzählt sie, was Bookstagram ist und wie diese Nische auf Social Media das Autorenleben heute beeinflusst.

    Josi Wismar
    Buchbloggerin

  • 15:30

     

    Literatur in Vermittlung: Poetikvorlesungen

    Der Vortrag fokussiert die Frage der Literaturvermittliung, indem er die Vermittlungen als eigentliche Akteure literarischer Produktion betrachtet. Beispielhaft geht er dabei der Poetikvorlesung nach, um auf diese Weise die unterschiedlichen Prozesse zu beschreiben, die sie hinsichtlich der Bewertung, Kommentierung und Erläuterung von Literatur auslösen kann.

    Natalie Binczek
    Professorin für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Theorie und Geschichte literarischer Kommunikation und ihrer Medien

  • 16:00

     

    Lesungen und Veranstaltungen in Zeiten der Pandemie und der Digitalisierung

     

    Die aktuelle Pandemie stellt Verlage und ihre Autoren vor neue, bisher noch ungeahnte Herausforderungen. Wie schaffen sie es, die gewohnten Prozesse auf neue Online- und Hybrid-Formate umzustellen? Leonie Hohmann organisiert für die Autoren und Autorinnen des Suhrkamp Verlags Lesungen und andere Veranstaltungen und berichtet darüber, was sich in Bezug auf Verträge, Rechte, Zuständigkeiten im Verlag, Büchertischersatz und Ankündigungen für neue Möglichkeiten ergeben.

    Leonie Hohmann
    Mitarbeiterin im Suhrkamp Verlag im Bereich Organisation von Lesungen/Veranstaltungen

  • 16:30

     

    Erfolgseinschätzung von Büchern durch Künstliche Intelligenz - (wie) kann das gehen?

    Das Start-up QualiFiction bietet seinen Kunden eingehende Analysen eigener oder fremder Texte mit einer Kombination aus Software und Beratung durch ein Lektorinnenteam an: Hat dieses Buch das Zeug zum Bestseller? Welcher Verlag könnte sich für mein Buch interessieren? Wo muss die Spannungskurve liegen, damit ein Krimi funktioniert?

    Gesa Schöning
    “QualiFiction”

  • 17:00

     

    Literatur und Digitalisierung

    Wie verhält sich Digitalisierung zur Literatur? Welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch für die Schreibenden und für die Darbietungsform? Wie kann man solche Möglichkeiten nutzen?

    Ralph Köhnen
    Professor für Neuere deutsche Literatur, Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft

  • 18:00

     

    Das Literaturbüro Ruhr

    Die Journalistin Antje Deistler leitet seit Juni 2018 das Literaturbüro Ruhr. Geboren im Ruhrgebiet, aufgewachsen in Ostwestfalen, lebt sie jetzt im Rheinland. Ihr Studium der Germanistik, Politologie und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften schloss sie mit einer Magisterarbeit über den Kriminalroman ab. In Kampala, Uganda, arbeitete sie für die Deutsche Welle Akademie und die GIZ als Projektmanagerin in der Medienentwicklungshilfe. Den Literaturbetrieb kennt sie weit über die Region hinaus und bringt exzellente Verbindungen in Verlage und Medien mit. Sie moderiert Lesungen mit internationalen Autorinnen und Autoren in deutscher und englischer Sprache und ist mit ihren Literaturkritiken weiterhin in WDR und Deutschlandfunk zu hören. Aber was macht eigentlich ein Literaturbüro? Was sich Antje Deistler für das Literaturbüro Ruhr und für die Autoren:innen im Ruhrgebiet vorgenommen hat, erzählt Antje Deistler bei contenthoch3.

    Antje Deistler 
    Leiterin des Literaturbüro Ruhr

Freitag, 20.11.2020

  • 14:00

     

    Der Künstler in Zeiten der Digitalisierung

    Als Künstler wird man immer wieder auf verschiedene Weise mit der Digitalisierung konfrontiert. Dabei entstehen Chancen und Grenzen, Onlineshops und Instagram-Bilder, neuer Druck und Austauschformen mit dem Publikum. In einem spannenden Interview wird Rainer Holl darüber berichten, welchen Stellenwert die Digitalisierung in seinem Leben als Künstler hat und auf weitere Fragen aus dem Publikum eingehen.

    Rainer Holl
    Autor, Moderator und deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam 2019

  • 15:30

     

    Mit und durch Schreiben Geld verdienen

    Wer in das Job leben einsteigt oder mal den Job wechseln will, der muss wohl oder übel eine Bewerbung schreiben. Oder auch nicht, denn es gibt “Die Bewerbungsschreiber”, ein Start Up aus Bochum, die das Schreiben der Bewerbung als Dienstleistung anbieten. Damals als Hobbyprojekt im Studium begonnen, hat sich das Unternehmen mittlerweil auf rund 40 MitarbeiterInnen gemausert und ist für diesen Service Marktführer in Deutschland. Die Akquisition von Aufträgen geschieht über Content Marketing, eben über hochwertige Inhalte, welche vom eigenen Team geschrieben, den Lesern echte Mehrwerte zum Berufseinstieg oder -wechsel, bietet. Somit sind “Die Bewerbungsschreiber” ein Prototyp der modernen schreibenden Zunft, den sie generieren Umsatz mit und durch das Schreiben. Wie das Unternehmen entstanden ist verrät uns Stefan Gerth, Geschäftsführer und Gründer von “Die Bewerbungsschreiber”.

    Stefan Gerth
    Geschäftsführer und Gründer von “Die Bewerbungsschreiber”

     

  • 16:00

     

    Digitale und virtuelle Räume: Gemeinschaft online

    Einen Raum für künstlerische Arbeit gestalten: Das ist in Zeiten, da Live-Veranstaltungen rar geworden sind, schwieriger denn je. Geht das auch online? Marcus Lobbes nimmt seine Zuhörer- und Zuschauerschaft mit auf eine informative Reise. Anknüpfend an den Vortrag folgt ein Gespräch mit Sven Lindholm.

    Marcus Lobbes
    Künstlerischer Leiter der “Akademie für Theater und Digitalität” in Dortmund

  • 17:00

     

    Blog und Podcast: Ein Monetarisierungsmodell?

    Wer erinnert sich nicht? Vor einigen Jahren gehörte es zum guten Ton einen eigenen Blog zu haben. Heute haben sich Blogs oftmals zu guten Informationsquellen gemausert, ja sogar zu richtigen Magazinen. Und Podcasts haben ebenfalls ein breites Publikum erobert und ist für viele aus dem privaten oder beruflichen Medienmix nicht mehr wegzudenken. Aber kann man mit Blogs und Podcasts Geld verdienen und wenn ja, wie? Sind die beiden Formate denkbare Alternativen für den Journalisten von heute? Diese und viele weitere Fragen stellen wir Carmen Radeck, welche den Blog und Podcast Ruhrgründer betreibt.

    Carmen Radeck
    Journalistin, Autorin, Gründerin des Startup-Portals RuhrGründer.de und Mitgründerin von Veranstaltungen wie RuhrSummit, FuckUp-Nights Ruhrgebiet und Female Founders Ruhr

  • 17:30

     

    Was zur Hölle sind FvckUp-Nights?

    Was wenn das Scheitern zum Programm wird? Was wenn das Scheitern zur Geschichte wird? Und genau das wird es bei der FvckUp Night. Angelehnt an die frühere Entwicklung der Poetry Slams, hat sich aus Mexico City die FvckUp-Bewegung entwickelt, bei der Unternehmer auf die Bühne gehen und von ihrem Scheitern erzählen. Das ist mitunter lehrereich, aber vor allen Dingen immer unterhaltsam. Christian Dasbach organisiert diese Abende im Ruhrgebiet, ist selbst Gründer und wird sogar selbst von FvckUps berichten. Wir sind gespannt!

    Christian Dasbach
    Solopreneur, Projektinitiator und Veranstalter

Sie haben eine Veranstaltung des WORTWORTWORT Festivals 2020 verfolgt?  Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich ca. 2 Minuten Zeit nehmen würden, um uns Feedback zu geben. So können wir das Festival immer weiter optimieren! Dankeschön!